Anwendungssoftware

Prozessstabilität erhöhen und Qualitätskosten reduzieren

Qualitätskosten sind ein wesentlicher Faktor in der Kostenkalkulation und spiegeln sich direkt in Ihrer Wettbewerbsfähigkeit wider.

Ziel eines jeden Unternehmens ist eine effektive und effiziente Wertschöpfungskette. Hohe Prozessstabilität mit planbaren störungsfreien Produktionsabläufen sind eine Grundvoraussetzung hierfür. Durch objektives Messen sowie systematisches Erfassen und Auswerten aller aufgetretenen Störungen und Qualitätsmängel während der Produktionen, werden diese Prozessstabilitäten sichtbar.

Höhere Prozessstabilität reduziert Qualitätskosten

Mit dem KBA Prozess-Analyzer treffen Sie Entscheidungen zur Verbesserung der Prozessabläufe auf Basis präziser Analysen statt auf Bauchgefühl.

Sie bewerten und entwickeln Ihre Prozessstabilität durch: 

  • Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette von Pre-Press bis Post-Press
  • Erfassung aller Produktionen und Störungen sowie deren Ausfallzeiten und Betriebskosten
  • Statistische Auswertung der Störungen
  • Zuordnung der Kosten zu Ursachen und Verursachern
  • Festlegung geeigneter Verbesserungsmaßnahmen
  • Regelmäßige Qualitätsgespräche mit den Verursachern

 

Ihre Zulieferer erhöhen Ihre Prozessstabilität

Eine klare Zuordnung der Störungen und der hieraus resultierenden Gesamtprozesskosten durch aussagekräftige Reportformate ermöglicht Ihnen, Ihren Verbrauchsmaterialien und Systemlieferanten konkrete Handlungsschwerpunkte darzulegen und gezielt Lösungsvorschläge abzuleiten.

Aktives Wissensmanagement

Durch die systematische Erfassung der Störungen sowie Ursachen und deren Beseitigung durch die Bediener Wartungs- personal oder Qualitätsmanagement, entsteht eine wertvolle Wissensdatenbank. Erfahrungen und Lösungen werden bewertet, gespeichert und sind jederzeit über Suchfunktionen verfügbar.

Die Fakten liegen klar auf der Hand

  • Sie reden über Fakten, nicht über Bauchgefühle
  • Sie kennen die tatsächlichen Handlungsschwerpunkte
  • Sie gehen die Themen gezielt mit den Verursachern an
  • Sie bauen Ihre methodischen Steuerungs- und Korrekturansätze systematisch aus
  • Sie erreichen Ihre Kosten-und Qualitätsziele